Mein Lebensweg

Meilensteine meines Lebens

Am 11.03.1966 erblickte ich in einem kleinen Dorf in der Ober­pfalz das Licht der dama­ligen Welt.

Nach dem Abitur absol­vierte ich in Mün­chen eine Aus­bildung zur CTA und wurde in meinem analy­tischen Ver­stand trainiert.

Während meiner Labor­arbeit unter­suchte ich Phyto­pharmaka und kosme­tische Mittel. Dort begann ich früh als Personal­rätin und letztlich für 4 Jahre als Vor­sitzende für die Gesund­heit und das Wohl­befinden der Mitar­beiter - im gesetz­lichen Rah­men - zu wir­ken. Bereits damals erkannte ich, dass die meisten Men­schen durch Kon­flikte belastet sind.

 

Von 2013 bis 2014 während der Aus­bildung zur Natur­pädago­gin wurde das in mir woh­nende Band zur Natur wieder akti­viert. Seit­her habe ich Veran­stal­tungen für Kin­der, Fami­lien, Erwach­senen in viel­fäl­tiger Aus­prägung in und um den Natur­raum orga­nisiert und durch­geführt.

Ende 2016 kam ich über eine gute Freun­din in Telefon­kontakt zu einer hellsich­tigen Heilerin. Anfangs skep­tisch im Ver­stand und im Her­zen klar Ihre Wahr­heit füh­lend, öffne­ten sich sehr schnell meine Energie­kanäle. So kommu­niziere (Tele­kommu­nikation) ich seit Anfang 2017 mit Tie­ren, Pflan­zen, kurz­um mit allen Wesen - ob lebend oder ver­storben. Die Ver­wirrung meines Ver­standes legte sich, als ich die ein oder an­dere Aus­sage mei­ner Katze durch jene Hei­lerin ab­glich und bestä­tigt fand.

So nahm mein Weg in eine völlig andere, als mir be­kann­te, Welt seinen Anfang. Mehr und mehr en­deckte ich meine media­len Fähig­keiten, wurde noch fein­fühl-]i[ger und damit kamen neue Heraus­forde­rungen auf mich zu. In einer Groß­stadt wie Mün­chen, beson­ders dort, wo sich viele Men­schen tummeln sind auch viel­fältige Ener­gien unter­wegs. Ich lernte also, damit umzu­gehen.

Im Sep­tember 2018 hängte ich meinen Haupt­job an den Nagel und begann am 25.03.2019 meine Selb­ständig­keit im Voll­erwerb.

An­fang 2019 empfahl mir jene Heilerin die Resonanz­Mittel von Carsten Pötter - Apo­theker, Alche­mist und Philo­soph - , damit ich eigen­ständi­ger meinen Weg fort­setzen kann. Seit­her arbeite ich jeden Tag - ohne Unter­lass - mit diesen Kom­plexen, in ihren mannig­falti­gen Themen­feldern und konnte so meinen Weg nach Innen gehen. Dort Ge­klärtes ver­söhnte, ver­wan­delte ich über laut gespro­chene Rituale und fand so Selbst­heilung und Selbst­frei­setzung.

Durch diese neuen Wel­ten der Ener­gie und des Innen verän­derte sich mein Welt­bild kom­plett und damit meine Lebens­weise grund­legend. So folge ich jetzt dem Willen meines Herzens, treffe mit ihm meine Ent­schei­dungen und bin zwischen­zeit­lich in der Lage die Konse­quen­zen aus­zuhal­ten.

Es dürfte nachvol­lziehbar sein, dass all das Aus­wirkun­gen auf meine Natur­beglei­tung hat. Das Ent­schei­dende für mich ist jetzt die Ener­gie von allem, was ist! So auch bei­spiels­weise von Wild­kräutern, Bäu­men und Wild­tieren.

Die Welt, die wir da Drau­ßen vor­finden ist ein Spie­gel unse­rer inne­ren Welt. Diese Erkennt­nis hat mir viele Tü­ren in mir geöff­net.

Wenn wir uns wieder bewusst sind, dass wir selbst Schö­pfer unse­rer Welt sind und uns das in unser Leben zie­hen, was in uns wirkt, wird klar, dass auch nur wir in der Lage sind, da­ran etwas zu verän­dern. Dann hö­ren wir auf, an­dere zu be­schul­digen und für unser Leben verant­wort­lich zu ma­chen und kom­men in die Eigen­verant­wor­tung.

Mein Lebensweg geht weiter und alles, was ich bin, alle Er­fah­run­gen, Er­kennt­nisse und Er­leb­nisse fließt fort­lau­fend in meine Arbeit mit ein.

Ich wirke zum Wohle des Ganzen!

Sehen, hören und fühlen Sie hier mehr über mich und meinen Lebensweg.